Team

Jens Bohm

Jens Bohm, geboren 1971 in Deutschland, studierte zunächst an der Bauhaus Universität in Weimar und schloss im Jahr 2000 sein Diplom an der ETH Zürich ab. Im Anschluss arbeitete er fünf Jahre bei Hans Kollhoff in Berlin und wechselte danach in das Büro von Vittorio Magnago Lampugnani in Mailand. Während dieser Zeit leitete er die Projekte Novartis Fabrikstrasse 12 sowie das Richtiareal in Wallisellen. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer der Baukontor Architekten AG.

Vittorio Magnago Lampugnani

Vittorio Magnago Lampugnani wurde 1951 in Rom geboren und studierte Architektur an der Universität La Sapienza und an der Universität Stuttgart, wo er diplomierte und 1977 die Promotion ablegte. Nach der Mitarbeit als Assistent am Institut für Grundlagen der modernen Architektur und Entwerfen der Universität Stuttgart arbeitete er zwischen 1980 und 1984 für die Internationalen Bauausstellung (IBA) Berlin. Von 1981 bis 1985 war er im Redaktionsausschuss von Casabella tätig; zwischen 1986 und 1990 als stellvertretender Herausgeber der Zeitschrift Domus, die er von 1990 bis 1996 als alleinverantwortlicher Herausgeber leitete. Ebenfalls 1990 wurde er zum Direktor des Deutschen Architekturmuseums (DAM) in Frankfurt am Main ernannt, das er bis 1995 führte.

1994 folgte er einem Ruf an die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, an der er bis 2017 ordentlicher Professor für Geschichte des Städtebaus war. Zwischen 1998 und 2001 war er dort Vorsteher des Departements Architektur, von 2010 bis 2016 Direktor des Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur (gta).

Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, darunter Die Stadt im 20. Jahrhundert – Visionen, Entwürfe, Gebautes (Berlin, 2010). Zuletzt erschien 2017 im Berliner Wagenbach-Verlag das Buch Die Stadt von der Neuzeit bis zum 19. Jahrhundert – Urbane Entwürfe in Europa und Nordamerika. Daneben schreibt er regelmässig für verschiedene Fachzeitschriften und für die Neue Zürcher Zeitung.

Lukas Hüsser

Lukas Hüsser wurde 1987 in Honduras geboren und wuchs in der Schweiz auf. Nach einem Jahr Vorkurs an der Schule für Gestaltung Bern und einem Praktikum als Maurer, studierte er ab 2007 Architektur an der ETH Zürich und besuchte die Escola Tècnica Superior d'Arquitectura de Barcelona für ein Erasmus-Semester. Sein Diplom absolvierte er 2013 bei Prof. Peter Märkli. Er arbeitete im Studio di Architettura in Mailand und seit 2014 bei Baukontor Architekten in Zürich. Zudem unterrichtet er seit 2017 an der Accademia di Architettura di Mendrisio im Entwurfsatelier von Prof. Martino Pedrozzi.

Manuel Lergier

Manuel Lergier, geboren 1984, arbeitete als Hochbauzeichner in Bern und studierte danach Architektur an der ZHAW in Winterthur, der Kingston University in London und schloss an der Eidgenössisch Technischen Hochschule Zürich bei Prof. Marc Angélil ab. Er arbeitet seit 2016 bei Baukontor Architekten.

Elisabetta Mini

Elisabetta Mini wurde 1988 in Lugano geboren. Während ihrer Studienzeit an der ETH Zürich sammelte sie Projekterfahrung im Amt für Städtebau Zürich (AfS), in Tokio bei Tezuka Architects, sowie in Paris bei Trévelo Viger-Kohler Architectes Urbanistes. 2013 absolvierte sie ihr Studium anschliessend bei Prof. Peter Märkli. Als Architektin war sie in London bei Stephen Taylor Architects tätig, bei dem sie unter anderem einige Baueingaben einreichte und einen Wettbewerb in Zusammenarbeit mit Alain Wolff Architectes leitete (2. Stufe, 3. Platz). Seit 2016 arbeitet sie bei Baukontor Architekten.

Christopher Metz

Christopher Metz, 1988 in Florianópolis (Brasilien) geboren und in Deutschland aufgewachsen, studierte Architektur an der ETH Zürich und schloss sein Studium im Dezember 2014 bei Prof. Miroslav Sik ab. Während seines Studiums sammelte er praktische Erfahrung in einer Zürcher Schreinerei, in Architekturbüros in Berlin und Zürich sowie als Redaktionsmitglied der Zeitschrift trans. Nach Abschluss des Studiums arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Geschichte des Städtebaus der ETH Zürich und begann seine Dissertation zum Thema "Garden City or Metropolis? The Housing Programme of the London County Council 1919-39". Er arbeitet seit 2018 bei Baukontor Architekten.

Marcello Concari

Marcello Concari, geboren 1988 in Italien, studierte Design an dem Kunstinstitut Paolo Toschi in Parma und danach Architektur in Mailand und Lausanne. Er arbeitete bei Vogt Landschaftsarchitekten und von Ballmoos Krucker Architekten in Zürich. Seit 2018 arbeitet er bei Baukontor Architekten.

Ehemalige

Mark Ammann, Michael Grunitz, Christopher Metz, Fabian Oesch, Hanae Pfändler, Jovanka Rakic, Fiona Scherkamp, Patrick Sommer, Valentina Valera