1611 Schwarzplan 5000
1611 Bild02 Bk
1611 Bild01 Bk
1611 Bild03 Bk
1611 Bild05 Bk
1611 Situation
1611 Grundriss Eg
1611 Grundriss Og
1611 Grundriss Dg

Das Bürogebäude fügt sich in den Kranz von elementaren Quadern ein, die jeweils leicht abgewinkelt eine denkmalgeschützte Werkshalle umgeben. Das einfache Grundvolumen des Baukörpers wird durch eine Flächenbündigkeit in der Fassadengliederung nachgezeichnet. Der Klinker nimmt in Format und Farbigkeit jene der Nachbarbauten und der Werkshalle wieder auf. Die Decken sind durch horizontale Betonelemente markiert, die bündig zwischen die vertikalen Klinkerpfeiler gesetzt sind. Die Segmentbögen markieren den Sockel und nehmen die Höhe von den benachbarten Bauten und der Verkehrsbrücke auf.

Fest verwurzelt mit seiner industriellen Umgebung, zeigt der Bau deutlich seine Zugehörigkeit zu einer anspruchsvollen Bürowelt, zu der er mit gelassenem Understatement einen innovativen und möglichst zeitlosen Beitrag zu leisten versucht. Er repräsentiert unaufdringlich aber unmissverständlich Solidität, Transparenz, baumeisterliche Kompetenz, Verantwortung gegenüber der Stadt und dauerhafte ästhetische Qualität.

Verfahren
eingeladener Studienauftrag
Bauherrschaft
Allreal West AG, Zürich
Kenndaten
GF: 7 100 m²
Zeitraum
2016–2017
Verfasser
Baukontor Architekten
Team
Jens Bohm, Vittorio Magnago Lampugnani, Elisabetta Mini, Manuel Lergier, Lukas Hüsser